20 Einträge (von 899). 1 2 3 4 5 ... 44 45Seite 1
von 45


taz/Freitag:
Der Medienkongress in Berlin - Programm
taz: 2011 (Broschüre: 16)
Haufler, Daniel/Reinecke, Stefan (Hrsg.):
Die Macht der Erinnerung - Der 8. Mai 1945 und wir
taz: 2005 (Broschüre: 100)
Welzer, Harald/Assmann, Aleida:
"Das ist unser Familienerbe" - Die Erinnerung an die NS-Zeit verändert sich. Auch viele 68er schauen mittlerweile milde auf die Generation vorher. Ein Gespräch über falsches Erinnern und richtiges Vergessen mit zwei Gedächtnisforschern
taz: 2005 (Aufsatz: 40-46)
taz:
20 Jahre taz
taz: 1999 (Broschüre: 110)
Wandler, Reiner:
Der andere 8. Mai - Am 8. Mai 1945 demonstrierten Algerier in Sétif gegen die Franzosen für ihre Unabhängigkeit. Die schlugen den Aufstand brachial nieder
taz: 2005 (Aufsatz: 76)
Schwab, Waltraud:
So ist Hölle - Als 13-Jährige überlebte Raisa Pogrebinskaja das Massaker an Kiews Juden in Babi Jar. Eine von wenigen. Später war sie Zwangsarbeiterin in Deutschland
taz: 2005 (Aufsatz: 38)
Taylor, Frederick:
"Unmoralisch, aber rational" - Am 13.02.1945 zerstörten britische Bomber Dresden. War das ein Verbrechen? Oder entsprach es militärischer Notwendigkeit? Oder was es etwas ganz anderes? Interview
taz: 2005 (Aufsatz: 10)
Kolko, Gabriel:
"Die USA sind ein Papiertiger" - Das zentrale Ergebnis des 2. Weltkrieges fand in Asien statt: China wurde kommunistisch, Seitdem sind die USA Schutzmacht in Asien. Doch wie lange sie diese Rolle noch spielen werden, ist fraglich. Interview mit dem US-Historiker
taz: 2005 (Aufsatz: 66)
Knipphals, Dirk:
Der Wille zum Durchhalten - Wie haben viele Begriffe dafür, was Krieg und NS-Zeit aus unseren Vätern gemacht haben. Warum haben wir das nicht für das, was mit den Frauen geschah?
taz: 2005 (Aufsatz: 51-52)
Frei, Norbert/Hirsch, Helga:
"Es gab doch keine Tabus" - Haben die 68er das Vertreibungsschicksal ihrer Eltern verdrängt? Oder ist es eine Legende, dass deutsche Opfer vergessen wurden? Ein Streitgespräch zwischen dem Historiker und der Publizistin
taz: 2005 (Aufsatz: 15-17)
Jirgl, Reinhard:
Heimat. Vertreibung. Kampagne - Nach den Debatten um Goldhagen, Leichenplastinate, Holocaust-Industrie, Kinderschänder oder Busenimplantate hat auch das Thema Vertriebene Konjunktur. Nicht unbedingt zu deren Vorteil
taz: 2005 (Aufsatz: 24-25)
Birnbaum, Norman:
Der lange Abschied - 1945 war ein Jahr der Hoffnungen. Doch statt Wohlstand und Frieden zu mehren, fochten USA und UdSSR den Kalten Krieg in Europa und Asien aus. Dagegen engagierten sich viele Amerikaner - letztlich vergebens
taz: 2005 (Aufsatz: 79-80)
Yamamoto, Chikako:
Der Terror der Vergangenheit - Die japanischen Kriegsverbrechen in China vor 60 Jahren scheinen nicht ferner, sondern näher zu rücken. Der Streit um die Geschichte treibt beide Gesellschaften in eine gefährliche Frontstellung
taz: 2005 (Aufsatz: 69)
Seeßlen, Georg:
Geschlecht, Maschine, Gewalt - Woche für Woche neu verknüpfen die Geschichten und Bilder des "Landsers" Mainstream-Unterhaltung, Militarismus und rechtsextreme Codes
taz: 2005 (Aufsatz: 59-61)
Schwab, Waltraud:
Zu viel vom Tod - Guenia Smuschkewitsch war 15 Jahre, als die Deutschen Litauen besetzten. Ihre Familie wurde vergast; sie wurde Rotarmistin: "Wie viele Tode habe ich gesehen? - Alle Tode, die es gibt." Heute lebt sie in Berlin
taz: 2005 (Aufsatz: 56-57)
Leggewie, Claus:
Am Ende der Sonderwege - Gerhard Schröder wollte sich als Zukunftsmacher profilieren. Doch nun ist er zum geschickten Geschichtspolitiker geworden. Gleichzeitig wertet er Deutschland als politische Macht auf
taz: 2005 (Aufsatz: 47-48)
Gessler, Philipp:
Martyrium im Untergrund - Zwei Jahre lang versteckte sich die Berliner Jüdin Gisela Jacobius vor den Nazis. Am Ende zusammen mit einem SS-Mann in einem Keller
taz: 2005 (Aufsatz: 34)
Semler, Christian:
"Und zähle nicht die Todten" - Die Schicksale deutscher Flüchtlinge und Bombenopfer rücken mehr ins öffentliche Bewusstsein. Das ist sinnvoll, wenn nicht der nationalistische Opfermythos befördert wird
taz: 2005 (Aufsatz: 12-13)
Donath, Klaus-Helge:
Der Sieg der Legenden - Am 9. Mai feiert Russland den Sieg über Nazideutschland. Nachfragen. etwa zum Hitler-Stalin-Pakt, sind in Putins Reich unerwünscht
taz: 2005 (Aufsatz: 83)
Semler, Christian:
Der Vernichtungskrieg in Fernost - Seit 1937 wütete die japanische Armee in China. Das chinesische Martyrium wurde lange vergessen - auch im kommunistischen China
taz: 2005 (Aufsatz: 68)
20 Einträge (von 899). 1 2 3 4 5 ... 44 45Seite 1
von 45